Sie sind hier:
Extras > News > Katastrophenschutzübung
Klein-Zimmern | Groß-Zimmern

26.05.18 Katastrophenschutzübung

Am Samstag nutzen zahlreichen Katastrophenschutzeinheiten aus dem Landkreis Darmstadt-Dieburg das ehemalige Kasernengelände in Babenhausen für eine große Katastrophenschutzübung. Such die Feuerwehren Groß- und Klein-Zimmern waren mit zwei Fahrzeugen an der Übung beteiligt.

Als Übungsgrundlage wurde davon ausgegangen, dass bereits seit mehreren Tagen nach zahlreichen Starkregenereignissen eine sehr angespannte Einsatzlage bei der Feuerwehren und Rettungsdiensten im Landkreis Darmstadt-Dieburg besteht. Da zahlreiche Einheiten bereits im Einsatz sind, wurde der Katastrophenfall im Landkreis festgestellt. Seit 8.30 Uhr standen sechs Löschzüge sowie weitere Einheiten von Hilfsorganisationen und THW im Bereitstellungsraum am Feuerwehrstützpunkt in Dieburg auf Abruf bereit. Die Einheiten wurden im Verlauf der Übung zum Gelände der Babenhäuser Kaserne (Aschaffenburger Straße) zur Einsatzabwicklung aus dem Bereitstellungsraum abgerufen. Die Einsatzleitung unter Einsatzleiter Achim Frankenberger von der Freiwilligen Feuerwehr Babenhausen koordinierte die Einsatzabwicklung aus dem ELW 2 heraus. Dieser hatte Stellung auf dem Kasernengelände bezogen und wurde durch die IuK- sowie Führungsunterstützungsgruppe unterstützt. Das Löschgruppenfahrzeug der Feuerwehr Groß-Zimmern wurden im Einsatzszenario 1 eingesetzt: In einem Wohnkomplex mit mehreren Wohnparteien brach ein Feuer aus. Die Anzahl der betroffenen Personen war zunächst ungeklärt. Nach Angaben des vor Ort angetroffenen Hausmeisters wurde von mindestens 16 betroffenen Personen ausgegangen. Die Besatzung des Löschgruppenfahrzeuges der Freiwilligen Feuerwehr Groß-Zimmern stellte einen Trupp zur Menschenrettung unter schwerem Atemschutz zur Verfügung. Der Trupp rettete eine Verletzte Person aus dem Obergeschoss des Mehrfamilienhauses. Darüber hinaus wurde über den Tank des Löschgruppenfahrzeuges Wasser abgegeben. Der Aufbau einer Löschwasserversorgung über einen Überflurhydranten wurde ebenfalls in Angriff genommen, konnte jedoch wegen eines (angenommenen) Zusammenbruchs des Wassernetzes auf dem Kasernengelände nicht umgesetzt werden. Der Rüstwagen der Feuerwehr Klein-Zimmern kam beim Einsatzszenario 3 zum Einsatz: Das dritte Einsatzszenario beschäftigte die Einsatzkräfte von Feuerwehr, THW und Rettungsdienst mit der Befreiung einer eingeschlossenen Person. Ein PKW hatte sich überschlagen und lag auf einem Geröllhaufen. Die Kräfte der Feuerwehr Klein-Zimmern unterstützten mit der Winde des Rüstwagens bei der Beseitigung des Gerölls sowie beim Aufrichten des PKWs.  Gegen 13:30 Uhr konnten die Kräfte in die wohlverdiente Mittagspause am Feuerwehrstützpunkt Babenhausen abrücken.

Von: Tobias Lang (Pressesprecher) / KFV-DADI

 

 






Kategorie: #STARTSEITEGZI, Einsatzabteilung Groß-Zimmern, #STARTSEITEKZI, Einsatzabteilung Klein-Zimmern

print pagePDF version

Dieser Bericht wurde bisher 1166 mal gelesen.

Noch Plätze frei...

...haben wir vor allem tagsüber auf unseren Löschfahrzeugen! Groß-Zimmern braucht Dich für die Sicherstellung des Brandschutzes! Weitere Infos hier...

Weitere Nachrichten

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Bei Fragen...

Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt zu unserer Presseabteilung auf.

###LOGIN### Markstr. 5 | D-64846 Groß-Zimmern | Tel: 06071 / 44688 | Impressum