Sie sind hier:
Extras > News > Jahreshauptversammlung der Einsatzabteilung
Klein-Zimmern | Groß-Zimmern

17.03.18 Jahreshauptversammlung der Einsatzabteilung

Trotz 99 Einsätzen erfreulicherweise keine bemerkenswerten Schadenslagen. Dafür viele Beförderungen und Ehrungen - das ist die Bilanz 2017.

Im Berichtsjahr wurden die Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Groß-Zimmern zu insgesamt 99 Einsätzen gerufen. „Die 100 haben wir zwar nicht geknackt“, so Gemeindebrandinspektor James Bennett, „dennoch ist der immer noch auffällig große Anteil an Hilfeleistungen erwähnenswert.“ Im Vorjahr waren 83 Einsatzstellen abzuarbeiten, was somit einen Erhöhung von 16 und einen monatlichen Schnitt von rund 8 Einsätzen für die Wehren bedeutet. Die gesamte Einsatzdauer belief sich auf 177 Stunden wofür 2030 Personalstunden aufgewendet wurden. Besonders erwähnenswerte Einsätze gab es glücklicherweise keine. Durch die Vogelgrippe, Probleme mit den Eichenprozessionsspinnern, Türöffnungen und Tragehilfen für den Rettungsdienst, kamen jedoch sehr viele Hilfeleistungseinsätze zusammen. Mit 67 Einsatzkräften befindet sich die Wehr in einem gutem Zustand. Im Vergleich zum Vorjahr ist dies ein minus von einer Einsatzkraft. Durch die sehr gute Jugendarbeit in beiden Abteilungen kann sicher in die Zukunft geblickt werden. Die Tagesalarmbereitschaft wird mittlerweile durch sechs kommunale Mitarbeiter unterstützt. Neu in diesem Jahr ist eine Regelung mit der Nachbarwehr um künftig den Brandschutz weiter zu verbessern. So unterstützt die Feuerwehr Dieburg bei größeren Bränden jetzt automatisch mit der Drehleiter. Im Gegenzug hierfür werden die Groß-Zimmerner Wehren auch bei Bränden mit Menschenleben in Gefahr nach Dieburg alarmiert. Die Änderungen wurden bei der Zentralen Leistelle in Dieburg direkt im dortigen Alarmplan hinterlegt um im Einsatzfall wichtige Zeit zu sparen. Alle Einsatzkräfte genießen eine ausgezeichnete Ausbildung. So wurden in vergangenem Jahr 57 Seminare und Lehrgänge auf Kreis- bzw. Landesebene besucht und zahlreiche Unterrichtsabende in den Wehren angeboten. Die Ausbildung an der Kettensäge wurde mit dem Jahr 2017 mit mindestens einer jährlichen Ausbildung erweitert, welches für jeden Kettensägenführer in einer Feuerwehr Pflicht ist. Die Ausbildung hierfür kann durch Gemeindemitarbeiter und Feuerwehrmann Karl-Heinz Knöll aus den eigenen Reihen erfüllt werden und spart für die Gemeinde den Zukauf eines externen Ausbilders. Auch im Bereich Sanitätswesen kann die Feuerwehr gutes Berichten. Mit zwei neu ausgebildeten „Sanitäter der Feuerwehr“ sind jetzt 25% der gesamten Einsatzkräfte geschult und nehmen an zahlreichen zusätzlichen Ausbildungsabenden, Federführend durch Leiter Sanitätswesen und Rettungsassistent Mark Czerny, teil. Auch im Fuhrpark wird sich im Jahr 2018 wieder etwas tun. Der in die Jahre gekommene Gerätewagen Logistik (kurz GW-L) der Groß-Zimmerner wird ersetzt. Dieser befindet sich kurz vor der Auslieferung. Für beide Mannschaftstransportfahrzeuge wird es ebenfalls Ersatz geben. Ein besonderer Dank hierfür gilt den Fördervereinen! Diese unterstützen die Anschaffung für Klein-Zimmern mit 32.000 EUR und Groß-Zimmern mit 10.000 EUR, welches die Gemeindekasse entlastet.  Zum Ende des Jahresberichtes des Gemeindebrandinspektors danke James Bennett  Bürgermeister Achim Grimm für mittlerweile 12 Jahre exzellente Zusammenarbeit und das immer offene Ohr der Gemeinde. Der Bericht wurde mit folgendem Satz geschlossen: „Ein Einsatz kommt immer dann wenn man es nicht gebrauchen kann, oder besser wenn wir eigentlich gerade wo anders gebraucht werden. Danke an unsere Ehefrauen und Männer für ihre Unterstützung!“  Zuvor berichteten die Stellvertreter der Jugendfeuerwehrwarte, welche aus beruflichen Gründen bzw. einem Lehrgangsbesuch nicht teilnehmen konnten, über die Jugendfeuerwehren. Dennis König (Groß-Zimmern) und Jonas Schuck (Klein-Zimmern) zeigten sich sehr zufrieden mit sowohl der Anzahl, als auch der Teilnahme der Jugendlichen.  Gemeindebrandinspektor James Bennett, die weiteren Mitglieder der Feuerwehrführung sowie Bürgermeister Achim Grimm konnten zahlreiche Neuaufnahmen und Beförderungen durchführen: Neuaufnahmen und Übernahmen aus der Jugendfeuerwehr:
Anna Kuhnert (Groß-Zimmern)
Mareike Schmucker (Groß-Zimmern)
Aaschoka Alekozai (Groß-Zimmern)
Florian Katzenmaier (Groß-Zimmern)
Beförderungen zum... Feuerwehrmann:
Nico Geyer (Klein-Zimmern)
Nico Wreesmann (Klein-Zimmern)
Gero Sterzik (Groß-Zimmern) Oberfeuerwehrmann:
Max Wolfenstädter (Groß-Zimmern) Hauptfeuerwehrmann:
Sascha Kleiser (Groß-Zimmern)
Jonas Schuck (Klein-Zimmern)
Ralf Klieber (Klein-Zimmern) Oberlöschmeister/-in:
Aline Vonderschmitt (Groß-Zimmern)
Martin Fritsch (Groß-Zimmern)
Marcel Silhanek (Klein-Zimmern) Brandmeister:
Dennis König (Groß-Zimmern)
Ernennung zum Gruppenführer:
Martin Fritsch (Groß-Zimmern)

Im Anschluss durfte Bürgermeister Achim Grimm, stellvertretend für das Hessische Ministerium des Innern und für Sport, Anerkennungsprämien für langjährigen aktiven Dienst in der Feuerwehr überreichen:  10 Jahre Einsatzdienst:
Martin Fritsch (Groß-Zimmern)
Florian Cöster (Groß-Zimmern)
Thomas Heine (Groß-Zimmern)
Nils Herbert (Groß-Zimmern)
Jochen Dörner (Klein-Zimmern)
Detlef Hilse (Klein-Zimmern) 20 Jahre Einsatzdienst:
Volker Sachs (Groß-Zimmern) 30 Jahre Einsatzdienst:
Marcus Paschke (Groß-Zimmern)

Von: Daniel Grimm

 

<i>Anerkennungsprämien für langjährigen aktiven Dienst: Detlef Hilse, Jochen Dörner,  Nils Herbert, Thomas Heine, Florian Cöster, Martin Fritsch, Marcus Paschke, Bürgermeister Achim Grimm

 






Kategorie: #STARTSEITEGZI, #STARTSEITEKZI, Einsatzabteilung Groß-Zimmern, Einsatzabteilung Klein-Zimmern

print pagePDF version

Dieser Bericht wurde bisher 260 mal gelesen.

Bald Deiner?

Dieser Spind ist noch frei und könnte bald Deiner sein! Groß-Zimmern braucht Dich für die Sicherstellung des Brandschutzes! Weitere Infos hier...

Weitere Nachrichten

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Bei Fragen...

Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt zu unserer Presseabteilung auf.

###LOGIN### Markstr. 5 | D-64846 Groß-Zimmern | Tel: 06071 / 44688 | Impressum